29. September 2016 - Immobilien Zeitung

Viele Investmentstrategien auf dem leeren Wohnungsmarkt

Der Sturm auf Steine hält an. Um sich Wohnimmobilien zu sichern und die Rendite etwas zu pushen, zeigen Investoren mehr Wagemut. Sie kaufen Projekte auf dem Papier und Grundstücke zur Bebauung, kaufen Nischenprodukte und wieder Immobilien Im Osten des Landes. Es gibt jedoch auch Zweifler.

Beginnen wir einmal mit einem, der ein mulmiges Gefühl mit Blick auf Berlin und andere hochpreisige Städte hat. Der nicht auf gute Fundamentaldaten verweist. Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S Immo, Wien, sagt: „Es kann sein, dass es so weitergeht, aber da ich mir nicht sicher bin, haben wir entschieden: Wir verkaufen einen Teil unseres Wohnungsportfolios." Vejdovszky hatte auch schon vor drei Jahren ein mulmiges Gefühl, damals angekündigt, den Bestand abbauen zu wollen — und es nicht getan. „Gott sei Dank", meint er jetzt. Nun aber hat S lmmo verkauft. Um die 1.500 Wohnungen in Berlin und Hamburg, was etwas über 30% der Wohnfläche entspricht, die das Unternehmen in Deutschland hält.
[...]
<< News